Was hilft bei Schweißfüßen in Einlagen?

Schwitzen ist ganz natürlich. Medizinische Ursachen für verstärktes Schwitzen können Vererbung, Hormonstörungen und die Einnahme von Medikamenten sein. Bei mäßigen Schweißfüßen helfen oft schon folgende Prinzipien:

– Laufen Sie nie barfuß im Schuh. Bei Sneakers tragen Sie Sportsocken, die besonders kurz sind und kaum am Schuh sichtbar werden
– Bei einem täglichen Wechsel der Socken oder Strumpfhosen entsteht kein Schweißgeruch
– Tragen Sie Schuhe nicht an zwei aufeinander folgenden Tagen, damit diese lüften können
– Tragen Sie Lederschuhe als Alternative zu synthetischen Schuhen und im Sommer offenes Schuhwerk.
– In Drogerien und Apotheken erhalten Sie Fußdeo und Puder. Diese Produkte blockieren in der Regel die Schweißdrüsen und sollten daher nur kleinflächig angewandt werden. Weitere Tipps gegen Schweißfüße finden Sie hier.

Comment on this FAQ

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.