Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Herren Trend: Casual ist King, Klassik ist out

So könnte man die Lage der Schuh Herrenmode am besten beschreiben. So zumindest zu lesen beim Deutschen Schuh Institut

Casual, treckingaffin und tendenziell unisex

„Männer lieben alles, was sportlich-lässig und bequem ist: Chinos, Bermudas, Polo-Hemden, dazu viele Cargo- und Workwear-Elemente. Und welcher Schuh dazu? Natürlich Sneaker. Die sportlichen Styles haben im Herrenbereich auch weiterhin die Nase vorn. Leichtigkeit ist das Thema überhaupt. Hier punkten knallige Farben und Colourblocking im Mix mit Weiß. Knit, Hightech-Materialien aber auch softes Leder treffen auf helle Sohlen, die in der nächsten Saison gern etwas dicker ausfallen dürfen. Hybride Sneaker, also ein Mix aus Business- und Sportschuh werden neben Loafern lässigt zum sommerlichen Anzug getragen“

„Wenn es heißer wird, sind Trekking-Sandalen unersetzlich. Modern interpretierte Pantoletten und chicere, „angezogene“ Leder-Sandalen, die auch mal zur Chino kombiniert werden können, gewinnen nicht zuletzt im Zuge der Klimaerwärmung an Bedeutung. Outdoor-Themen, die Lust auf Natur und die Freude an Bewegung an der frischen Luft sind gesellschaftlich relevante Themen, die auch die Mode beeinflussen. Viele Natur-, Braun- und Grüntöne, Utility Details wie aufgesetzte Taschen, Blousons und Westen mit praktischen Elementen aller Art sind charakteristisch. Und längst nicht mehr nur der Outdoor-Bekleidung vorbehalten. In der Schuhmode spielen Trekking-Sandalen (teilweise verfremdet, aber immer mit funktionellen Details wie Velcro, Schließen, Polster, Profilsohlen) eine wichtige Rolle. Outdoor-taugliche, meist knöchelhohe, weich gepolsterte Sneaker im Light Trekking Look spiegeln die gerade auch von jungen Menschen entdeckte Wanderlust wider. Ein Thema, das auch städtetauglich ist: Stichwort Street Hiking für die ganze Familie“

Es sei anzumerken, dass im Bereich der leichteren Sommerschuhe und im Outdoor- und Sportbereich der Einsatz entsprechender  Einlagen in der Regel kein Problem darstellt und die Bewegungsfreiheit und das Wohlbefinden deutlich vergrößert.

Direkt zu unseren Maß-Einlagen, geeignete finden und bestellen
Zu unserem beliebten Bereich Fragen & Antworten

Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Wie bekommt man Schuhe und Einlagen am besten wieder trocken?

Sind die Schuhe und Einlagen nach einem Gang durch Schneematsch oder nach einem Schauer nass, sollte man sie besser nicht an einer Wärmequelle trocknen. Auch nicht föhnen. Was hilft?

Kundin probiert Einlage aus
Föhn-Einsatz und Heizung: Tabu!

Darauf weisen wir bei uns am Tresen im Bergedorfer Laden immer wieder ganz deutlich hin: Viele meinen, Schuhe und Einlagen könne man trockenföhnen oder auf die Heizung oder in die pralle Sonne legen. Das würde jedes Material mit der Zeit schädigen. Leder wird unflexibel und brüchig, wenn es zu schnell trocknet. Was tun? Erst einmal holt man lose Innensohlen oder Einlagen zum Trocknen aus dem Schuh, zieht die feuchten Bänder heraus und stopft Zeitungspapier oder Küchenkrepp hinein. Hiermit wird erst einmal der Feuchtigkeitsgehalt verringert. Das Papier immer wieder wechseln, bis der Schuh sich trocken anfühlt. In 2 Socken gefülltes Katzenstreu, in die Schuhe fest gedrückt, beschleunigt den Trocknungsprozess enorm. Dann nochmal in Ruhe ohne extra Wärme 1-2 Tage weiter trocknen lassen. So halten Schuhe viel länger. Einlagen trocknen zwar meist schneller, sie sind dafür in der Regel sehr UV-empfindlich. Sonne schadet ihnen bei Trocknungsversuchen ebenso. Etwas Geduld hilft und spätestens jetzt kann man über ein zweites Paar samt Einlagen nachdenken. Zum Wechseln.

► Zu unseren sensomotorischen 4Point Maß-Einlagen
► Zu unseren FAQs, den Fragen und Antworten aus der täglichen Praxis