Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

Gelesen: „Gesunde Füße, gesunder Körper: Die stiefmütterlich behandelte Fußgesundheit“

Wir lesen in einem Artikel auf Business-on.de über den am meisten vernachlässigten Körperteil: „Obwohl sie uns Tag für Tag unermüdlich durchs Leben tragen, gehören die Füße zu den am meisten vernachlässigten Körperteilen. Das kann unangenehme Folgen haben, mit denen sich Ärzte tagtäglich beschäftigen müssen.” Weiter heisst es:

„Es mag offensichtlich sein, doch es ist nach wie vor ein großes Problem – das Tragen von falschen Schuhen ist in den meisten Fällen die Ursache von Fußfehlstellungen. Nur jeder Fünfte trägt Schuhe, die wirklich perfekt passen. Die meisten Menschen tragen entweder zu große oder zu kleine, zu spitze oder zu enge Modelle. Spitz zulaufende Schuhe und High Heels sind beispielsweise Gift für die Füße, denn sie drücken Knochen und Gelenke in eine unnatürliche Form. Auch Schuhe ohne Fußbett und zu wenig Halt wie Flip-Flops schaden auf Dauer. Werden solche Schuhe zu oft und/oder zu lange getragen und besteht zusätzlich eine genetische Disposition für Fehlstellungen, kommt es sehr häufig zu einer Deformation der Zehen“.

Weiter lesen wir:

…” Ist der Hallux valgus sehr stark ausgeprägt, bleibt oft nur noch ein operativer Eingriff. Um Deformationen wie diese auszuschließen, sollte man darauf achten, seine Schuhe regelmäßig zu wechseln (am besten mehrmals täglich) und überwiegend weiche Schuhe zu tragen, die den Fuß in seiner natürlichen Form belassen. Außerdem sollte der Schuh…“

► Im Original weiterlesen
► Zu unserem Einlagen-Finder, Einlagen bestellen
► Zu unseren FAQs, den Fragen und Antworten aus der täglichen Praxis

Veröffentlicht am Schreiben Sie einen Kommentar

TV Beitrag „Hallux valgus: Konservative Therapien gegen den Ballenzeh | BR | Gesundheit!

Der sogenannte Hallux valgus ist die häufigste Zehenfehlstellung – bei Frauen ab 40 fast schon normal.

Wie kommt es zum Ballenzeh und was kann man dagegen tun? Hilft eine konservative Therapie oder nur eine OP. Ein interessanter Film-Beitrag des Bayrischen Rundfunks.

Bitte in das Bild klicken, Video startet im neuen Tab

Wir sehen: Im Frühstadium kann eine Einlage den Fuß stabilisieren und ein normales, freies Abrollen ohne Schmerzen erleichtern. Eine sensomotorische Einlage sollte es jedoch sein.
 
► Hier können Sie uns Ihre Fragen stellen.
► Hier kommen Sie zu unseren FAQs.
► Hier geht’s zu unseren 4Point Maßeinlagen.